Aktuelles

12.07.2021

Glarner Einzelwettschiessen 2021 Pistole 25/50 Meter

Wieder mehr Teilnehmende

08.07.2021

Jahresschiessen 2021 Schützenveteranen

Einladung, Anmeldung & Schiessplan

08.07.2021

3. Hauptrunde 2021 Schweizer Gruppenmeisterschaft 300 Meter

Das Glarnerland stellt fünf Finalisten!

3. Hauptrunde 2021 Schweizer Gruppenmeisterschaft 300 Meter


3. Hauptrunde 2021 Schweizer Gruppenmeisterschaft 300 Meter



Von den übriggebliebenen sieben Glarner Gruppen haben sich in der dritten und letzten Hauptrunde sagenhafte fünf durchgesetzt und schaffen somit den Sprung in den Schweizer Gruppenmeisterschaftsfinal. Das hat es so noch nie gegeben.
 
Niederurnens Premiere
Es hat angekündigt, jetzt haben sie es geschafft. Niederurnen Stand 1 im Feld A steht erstmals im Final. Sie waren in den letzten Jahren schon immer gut in Schuss, scheiterten aber immer knapp. 962 Zähler in Kombination Nr. 8 reicht für Platz zwei, neun Punkte Reserve auf den Schiessverein Visperterminen aus dem Wallis. Reni Wiederkehr markierte 196 Punkte für ihr Team, gefolgt von Niklaus Müller (195) Michael Kubli (194, wie in Runde zwei), Matthias Simitz (ebenfalls wieder 193) sowie Andreas Meier (184). Eine mehr als verdiente Finalteilnahme. Ebenfalls dort anzutreffen sein, wird Linthal-Auen. Die erfahrene Truppe um Gruppenchef Fredi Ronner ist nach zwei Jahren Unterbruch wieder dabei. 2020 nahm man gar nicht erst an der GM teil. Sie mussten noch zittern, entsprechend gross ist die Erleichterung, dass es gereicht hat. 961 Punkte bedeuten Rang zwei in ihrer Kombination, vor Langnau-Ilfis SV 1 (957). Besonders Christoph Kamber fiel ein Stein vom Herzen. In Runde eins (198 P.) und zwei (197 P.) noch mit Top-Resultaten, musste er in der dritten federn lassen (189 P.). Doch für das sind Gruppenkollegen da. Andreas Stüssi (197 P.), Fredi Ronner (193), Brigitte Ryser (192) und Josef Gisler (190) kompensieren entsprechend. Die dritte verbliebene Glarner A-Gruppe, Niederurnen-Stand 2, hat mit 951 Ringen zwar ihr bestes Hauptrundenresultat erzielt, scheidet aber trotzdem aus. Mindestes acht Zähler fehlten. Man darf gespannt sein, im Final ist immer nichts unmöglich. So liegt für Linthal und auch für Niederurnen einiges drin.
 
Fast Normalität
Die E-Schützen von Niederurnen Stand sind ein weiteres Mal im Final. Mit 688 Zählern in der dritten Hauptrunde sichern sie sich Rang zwei in Kombination Nr. 5, vor der SG Sachseln (685). Knapper als auch schon, aber es reicht. Heinz Steinmann (143), Jakob Steinmann (140), René Zwicky (137) sowie Martin Sigrist und Hansruedi Weber (je 134). Sie wollen nun wieder aufs Podest am Final, das ist klar. Die grosse Überraschung aus Glarner Sicht bleibt leider aus: Nieder-/Oberurnen hat sich mehr als tapfer geschlagen. Sie scheiden nur wegen des tieferen Einzelresultates aus. Drei Gruppen erzielen 680 Punkte in Kombination Nr. 12. Dabei setzt sich Plaffeien-Bünisried 1 hauchdünn durch, dank 142 Zählern gegenüber den 139 von Gabriela Kälin. Es wäre so verdient gewesen, aber so ist es halt im Sport. Es klappt bestimmt im nächsten Jahr. Weiter im Einsatz für Nieder-Oberurnen standen Kira Hunold (138 P.), Stefan Kälin (136), Simone Hämmerli (135), Bastian Hämmerli (132).
 
Erfolgsduo auch wieder dabei
Mit der SG Ennenda und der FSG Bilten sind zwei in den letzten Jahren erfolgreiche Glarner Vertreter wieder im Finale. Dauergast Ennenda erzielt in der dritten Hauptrunde mit 687 Ringen zwar sein niedrigstes Resultat (vorher 698 und 704), kommt aber trotzdem durch – sogar als Gruppensieger. Dies drei Zähler vor Schönenberg und deren zehn vor Eschenbach (LU). Ernst Hürlimann geht mit 144 Zählern einmal mehr voran, je 140 Punkte steuern zudem Martin Hürlimann und Ruedi Feldmann bei. Bilten setzte heuer auf seine zweite Gruppe. So ist offiziell Bilten FSG 2 im Finale. Sandra Zimmermann (141), Urs Jöhl (140), Josef Schnellmann (139), Marco Roth (138) und Dennis Weber (136) zeigten keine Nerven, spielten ihre ganze Routine aus und machen den Finaleinzug perfekt. 694 Zähler reichen für den zweiten Rang in Kombination Nr. 10, einen Zähler vor Weesen und vier vor Brunnen-Ingenbohl.
 
Final in Emmen (LU)
Somit vertreten nun fünf Teams, schön verteilt aus dem ganzen Glarnerland, die Fridolin-Farben in der Zentralschweiz. Das Finale der Schweizer Gruppenmeisterschaften findet am Samstag, 11. September in der Schiessanlage Hüslenmoos in Emmen statt. Die Vereine hoffen auf viele Fans und Schlachtenbummler, die sie an jenem Tag begleiten werden.
 
 
Die Resultate der Kombinationen von den 7 Glarner Gruppen, welche die dritte Hauptrunde bestritten:
 
Feld A:
Kombination 2: 1. Willisau-Land SV 1 (LU), 963 Pkt. 2. Linthal-Auen SV 1 (GL), 961. 3. Langnau-Ilfis SV 1 (BE), 957. 4. Kyburg SG (ZH), 950. 5. Muotathal SG (SZ), 947.
Linthal-Auen SV 1 damit im Schweizer Gruppenmeisterschaftsfinal
 
Kombination 5: 1. Rüschegg Schützen 1 (BE), 964 Pkt. 2. Heiden FSG 1 (AR) 959. 3. Froieville Jorat AG (VD), 959. 4. Höri SV 2 (ZH), 954. 5. Niederurnen Stand 2 (GL), 951.
Niederurnen Stand 2 damit ausgeschieden
 
Kombination 8: 1. Ibach-Schönenbuch SV 1(SZ), 972 Pkt. 2. Niederurnen Stand 1 (GL), 962. 3. Visperterminen Schiessverein (VS), 953. 4. Sachseln SG (OW), 949. 5. Mosnang-Mühlrüti Sport 1 (SG), 941.
Niederurnen Stand 1 damit im Schweizer Gruppenmeisterschaftsfinal
 
 
Feld D:
Kombination 10: 1. Tomils Schützenverein 1 (GR), 705 Pkt. 2. Bilten FSG 2 (GL), 694. 3. Weesen SV 1 (SG), 693.4. Brunnen-Ingenbohl MSV (SZ), 690. 5. Thunbachtal Schützen (TG), 683.
Bilten FSG 2 damit im Schweizer Gruppenmeisterschaftsfinal
 
Kombination 11: 1. Ennenda SG (GL), 687 Pkt. 2. Schönenberg FSG 1 (ZH), 684. 3. Eschenbach FS 1 (LU),677. 4. Muotathal SG 1 (SZ), 676. 5. Reutigen FS 1 (BE), 672.
Ennenda SG 1 damit im Schweizer Gruppenmeisterschaftsfinal
 
 
Feld E:
Kombination 5: 1. St. Martin Société de tir L’inrépide (VS), 691 Pkt. 2. Niederurnen Stand 1 (GL), 688. 3. Sachseln SG (OW),685. 4. Mörigen FS 2 (BE), 681. 5. Riein-Sevgein Uniun da Tir (GR), 664.
Niederurnen Stand 1 damit im Schweizer Gruppenmeisterschaftsfinal
 
Kombination 12: 1. Amden Schützen 1 (SG), 688 Pkt.2. Plaffeien-Brünisried 1 (FR), 680 (Höchstes Einzel 142). 3. Nieder-Oberurnen SV 1 (GL), 680 (Höchstes Einzel 139). 4. Aefligen-Rüdtligen SG 1 (BE), 680 (Höchstes Einzel 138). 5. Luthern SG 2 (LU), 655.
Nieder-/Oberurnen SV 1 damit ausgeschieden

Zu allen Ergebnissen --> Resultate



SV Linthal-Auen SV 1 im Final (Feld A):
v.l.n.r.: Fredi Ronner, Andreas Stüssi, Brigitte Ryser, Josef Gisler, Christoph Kamber


Bilten FSG 2 im Final (Feld D):
hinten v.l.: Sandra Zimmermann, Josef Schnellmann, Dennis Weber
vorne v.l.: Urs Jöhl, Marco Roth


Ennenda SG im Final (Feld D):
hinten v.l.: Ruedi Feldmann, Ernst Hürlimann, Severino Bianchi
vorne v.l.: Roland Rinderer, Martin Hürlimann



Veröffentlicht:
07:00:00 08.07.2021
Autor:
Remo Reithebuch

Unsere Sponsoren