Home > Alle News > 1. Hauptrunde 2020 Schweizer Gruppenmeisterschaft 300 Meter

1. Hauptrunde 2020 Schweizer Gruppenmeisterschaft 300 Meter



Trotz Corona hat der Schweizer Schiesssportverband entschieden, die Hauptrunden 2020 durchzuführen. Teilnehmen können die qualifizierten Gruppen von 2019, da heuer keine Qualifikation stattfinden konnte. Einige Gruppen verzichteten trotzdem, sodass z.B. der Elm SV im Feld A oder der SV Nieder-/Oberurnen im Feld D nachrutschten und zum Handkuss kamen. Die erste Runde ging letzte Woche über die Bühne mit 15 Glarner Teams.

Feld D – Die stärkste Glarner Kategorie
6 von 7 gestarteten Glarner Gruppen sind eine Runde weiter. Einzig die Schützen vom SV Nieder-/Oberurnen müssen bereits in die Sommerpause. Den ersten Platz in ihren Kombinationen holten sich die ambitionierten Teams der Feldschützen aus Linthal, jene der Standschützen Niederurnen und die SG Ennenda. Bei Letzteren zogen u.a. Martin Hürlimann (142 P.) und Ruedi Feldmann (141) ihre Gruppe in die nächste Runde. Linthal lässt mit 685 Punkten die Konkurrenz mit 14 Zähler und mehr hinter sich. Rolf Stutz v.a. zeigte sich dabei sehr treffsicher mit seinen 142 Punkten. Niederurnen trat sogar noch etwas souveräner auf, distanzierte Bülach MS und die weiteren Gruppen um über 20 Zähler. Armin Rosenast (143), Bruno Rohner mit 142 und August Mächler (141) sorgten für hohe Resultate. Auch die FSG Bilten zeigte sich stark mit 689 Zähler, musste sich nur der SG Limpach geschlagen geben (692) und zieht als Zweitplatzierte ihrer Fünferkombination Nr. 20 in die zweite Runde ein. Dennis Weber (140), Stefan Zimmermann & Urs Jöhl (je 139), Sandra Zimmermann (138) sowie Alex Meier (133) trugen zu diesem Ergebnis bei. Etwas überraschend auch eine Runde weiter sind der MSV Linthal und die SG Leuggelbach. 677 Ringe des MSV reichten für den zweiten Platz in Kombination Nr. 40, hinter Inner-Eriz FS (681), aber noch vor der FSG Schwarzenberg (668). Samuel Rhyner erzielte mit 139 das beste Resultat bei der konstanten Leistung aller fünf Schützen. Bei Leuggelbach sorgten Hanspeter Zweifel (140), Emil Rüegg (139), Hans Tresch (138), Martin (137) und Walter Hösli (131) für die Überraschung. Diese 685 Zähler wurden aber auch gebraucht. Sennwald auf Rang 1 der Kombination erzielte 690 und das Drittplatzierte Ried-Muotathal 679 Punkte.

Feld A – Kurzes Intermezzo
Mit Elm, Luchsingen und Kerenzen versuchten sich drei Glarner Gruppen in dieser Kategorie. Das Hauptrunden-Abenteuer für die Schützen des SV Elm endet abrupt. 961 Punkte hätte es gebraucht für ein Weiterkommen, 933 sind es geworden. Mit den Schützen Silvio Freitag (191 P.), Fridolin Disch (187), Markus Zentner (187), Peter Elmer (187) und Ruedi Rhyner (181) konnten die Kleintaler Hauptrunden-Luft schnuppern. Gewonnen haben ihre Kombination Langnau-Ilfis und Ried-Muotathal FSG. Der frühere Glarner Meister Luchsingen blieb mit 942 Zähler etwas unter seinen Möglichkeiten und scheidet ebenfalls aus. Hier schossen Gina Landolt & Rolf Lehmann (je 193 P.) sowie Mischa Armati (192) ü190-Resultate. Schwellbrunn (951), Felsberg (950) und Niederbipp (947) stehen den Luchsingern vor der Sonne. Für den SV Kerenzen bedeutet die erste Hauptrunde mit geschossenen 913 Punkten ebenfalls Endstation.

Feld E: Aus Fünf wird Eins

Bei den Ordonnanzgewehren ohne das aufgerüstete Stgw57 sind vier der fünf gestarteten Gruppen ausgeschieden. Lediglich Niederurnen Stand – der Bronzemedaillengewinner von 2018 – ist noch dabei. Allerdings wurde es auch für sie knapp. Mit einem guten Resultat (686) klassierten sie sich auf dem zweiten Platz der Kombination Nr. 38, hinter Kröschenbrunnen, die 701 Zähler markierten. Auf die Drittplatzierten aus Eisten haben sie ein Polster von 2 Punkten. Alle fünf Niederurner Schützen lagen innerhalb von 5 Punkten – von 135-140, wobei Jakob Steinmann der Beste war. Für den SV Netstal, die SG Ennenda, Linthal Feld und den SV Matt-Engi ist die GM 2020 gelaufen, wobei Linthal Feld punktemässig noch am nächsten an einem Weiterkommen dran war. Trotzdem fehlten all diesen Teams 10 Punkte und mehr. 146 lautet das beste Einzelresultat schweizweit, erzielt von einem Schützen und einer Schützin, Remo Capeder (Societad da tir Duvin) und Laura Hartmann (MS Bülach).

Diese Woche geht es in den drei Feldern bereits mit der zweiten Hauptrunde weiter. Alle dabeigebliebenen Gruppen werden wiederum alles geben. Ob es reichen wird für Runde 3, erfährt man spätestens am kommenden Sonntag auf der Homepage des SSV www.swissshooting.ch.


Die Resultate der ersten Hauptrunde aus den Kombinationen von den 7 Glarner Gruppen,  die in der zweiten Hauptrunde stehen:


Feld D:
Kombination 16: 1. Linthal FSG 1, 685 Pkt. 2. La Brévine / Société de tir Armes de Guerre, 671. 3. Walenstadt Stadt 1, 660. 4. Oberburg SG 1, 657. 5. Lugano 1 Civici Carabinieri Lugano, 646.

Kombination 20: 1. Limpach SG 3, 692 Pkt. 2. Bilten FSG 1, 689. 3. Saillon Société de tir Le Muveran, 668. 4. Dübendorf StS 1, 667. 5. Gebenstorf FSG D1, 626.

Kombination 24: 1. Ennenda SG 1, 677 Pkt. 2. Faido Carabinieri Faidesi, 676. 3. Ried-Brig-Glis, SSZ Chalchofen, 664. 4. SG Wattenwil, 656. 5. Aarau SG D1, 638.

Kombination 31: 1. Niederurnen Stand 1, 697 Pkt. 2. Bülach MS 1, 675. 3. Amden Schützen 2, 671. 4. Münchenstein SG, 665. 5. Schwarzhäusern FS, 583.

Kombination 40: 1. Inner – Eriz FS 1, 681 Pkt., 2. Linthal MSV 1, 677. 3. Schwarzenberg FSG 1, 668. 4. Ramsern SG 3, 622. 5. Vuadens 1, 621.

Kombination 47: 1. Sennwald SV 1, 690 Pkt., 2. Leuggelbach SG 1, 685. 3. Ried-Muotathal FSG, 679. 4. Renan sté de tir, 672. 5. Känerkinden SV, 660.


Feld E:
Kombination 38: 1. Kröschenbrunnen SG 1, 701 Pkt., 2. Niederurnen Stand 1, 686. 3. Eisten Schiessverein Balfrin E2, 681. 4. Lausen SV, 678. 5. Reute FSG, 628.

Alle Resultate und Kombinationen unter diesem Link --> Resultate



Konnten Hauptrundenluft schnuppern:
SV Elm im Feld A mit Peter Elmer, Markus Zentner, Ruedi Rhyner (hinten v.l.),
Fridolin Disch, Silvio Freitag (vorne v.l.)



Veröffentlicht:
18:00:00 20.07.2020
Autor:
Remo Reithebuch