Aktuelles

23.05.2018

Feldschiessen 2018

Feldschiessen 2018

12.05.2018

Scheibeneinteilung GM Final 300m

Die Scheibeneinteilung für den GM Final 300m sind Online.

07.05.2018

Bericht GM 2. Runde Schwanden

Der Bericht von der 2. Runde GM in Schwanden

07.05.2018

Impressionen 2. Runde GM 2018

Die Impressionen von der 2. Runde GM sind online.

Bericht der 184. Delegiertenversammlung


Bericht der 184. Delegiertenversammlung



Ein letztes Mal führte Präsident Fredy Lienhard gekonnt durch die Versammlung, der 184. Ausgabe heuer in Bilten. In seiner Eröffnungsrede appellierte er an die anwesenden Bundespolitiker fürs Einsetzen mit aller Kraft in Bern, dass das Schiesswesen in Zukunft nicht noch mehr eingeschränkt wird. Ebenfalls rief er dazu auf, sich vermehrt wieder um Mitglieder in den Vereinen zu bemühen. Vor allem im Altersbereich 40 – 60 Jährigen gebe es Potenzial. Hier seien die Leute nicht mehr derart mit der Familienplanung beschäftigt und sie seien auch eher sesshaft.

Wiederum durfte Lienhard viele Delegierte, Gäste aus befreundeten Kantonalverbänden und Ehrenmitglieder begrüssen. Verantwortlich für die Durchführung zeigten sich die Feldschützen Bilten um Präsidentin Monica Weber. Sie stellte traditionell auch ihren Verein kurz vor. Vielen Dank an dieser Stelle für die perfekte Organisation! Musikalisch umrahmt wurde die Versammlung durch die Harmoniemusik Niederurnen-Ziegelbrücke unter der Leitung von Christoph Bächtiger.


Prominente Gäste – Verdiente Lobeshymnen für Fredy Lienhard
 

Fredy Lienhard begrüsste u.a. Nationalrat Martin Landolt, Landratspräsident Mathias Zopfi, „Stammgast“ Dr. Andrea Bettiga sowie die Gemeindepräsidenten Mathias Vögeli (Süd) und Martin Laupper (Nord). Letzterer eröffnete die Serie der Gastredner und dankte für die grossen Verdienste Lienhards für den Schiesssport. „Lieber Fredy, das GLKSF 2017 ist dein Fest gewesen, ein perfekter Abschluss. Ich persönlich habe mit deiner Hilfe beim Feldschiessen stets den Kranz geschossen. Letztes Jahr warst du nicht dabei und schon hat es nicht geklappt!“. Andrea Bettiga überbrachte die besten Grüsse der Glarner Regierung, schloss sich Laupper an und fügte noch hinzu: „Hier in Bilten, deiner Heimat lieber Fredy, die Präsidentschaft zu beenden und sich somit den Kreis zu schliessen, das hast du dir verdient!“ Auch SSV-Vertreter Beat Hunziker lobte die Zusammenarbeit mit Lienhard: „Fredy, im Namen des Schweizer Schiesssportverbandes der beste Dank, vor allem für deinen Einsatz für den Nachwuchs und deine oftmals kritischen Fragen bei den Präsidenten-Konferenzen. Das werden wir vermissen“. Divisionär Hanspeter Kellerhals, heuer das letzte Mal dabei, überreichte Fredy Lienhard ebenfalls Präsente von Seite Militär.

Geschäfte

Rechnung, Protokoll DV und Jahresbericht 2017 wurden einstimmig genehmigt. Anträge waren keine zu behandeln. Das Hauptaugenmerk galt dieses Jahr der Präsidentenwahl. Als Nachfolger von Fredy Lienhard wurde Hans Heierle ohne Gegenmehr gewählt. „Ich erkläre die Annahme der Wahl, danke der Versammlung fürs Vertrauen und hoffe auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Vereinen!“, liess Heierle sich zitieren. Zudem wurde der ganze Vorstand im Globo wiedergewählt, in welchem Marianne Hefti das Amt von Christian Schuler übernimmt.

Ehrungen

Der Anfang machte das Gedenken an die verstorebenen Ehrenmitglieder, welche im vergangenen Jahr von uns gegangen sind. Christian Schuler hat sich nach 8 Jahren aus dem Vorstand zurückgezogen und ist zum Ehrenmitglied des GLKSV ernannt worden. Ebenfalls geehrt wurden Andrea Bettiga und Ernst Streiff für Ihr grosses Mitwirken im OK Glarner Kantonalschützenfest 2017. Als Höhepunkt ging die Ehrung von Fredy Lienhard zum Ehrenpräsidenten hervor. Gabriel Kundert verlas die spannende Laudatio, welche auch für den einen oder anderen Lachmoment sorgte.

Sportlich: Bei den Sportschützen konnte Cyrill Wickihalder als bester Nachwuchsschütze eine Uhr vom Departement Sicherheit und Justiz aus den Händen von Dr. Andrea Bettiga entgegennehmen. Bei den Jungschützen 300 Meter erhielt sie Michael Weber von der SG Ennenda. Er setzte sich im Jungschützenprogramm 2017 vor Cindy Horner (SG Ennenda) und Tobias Reichenbach (FS Bilten) durch. Insgesamt konnte Jungschützenchef Martin Horner 13 Jungschützinnen und Jungschützen einen Becher für ihre erbrachten Leistungen im 2017 überreichen. Im Glarner Jugendfinal Bereich 50 Meter U15 siegte Franziska Stüssi aus Linthal vor Gian-Ramon Banzer aus Betschwanden und Gianluca Müller aus Filzbach. In der Kategorie U21 schwang Tim Landolt aus Näfels obenauf, vor Melanie Ricci aus Netstal und Cyrill Wickihalder aus Mitlödi. Martin Hürlimann, SG Ennenda, (300m) und Thomas Elmer vom SV Netstal (25m) wurden als treffsicherste Schützen im Feldschiessen und Obligatorischen geehrt. Insgesamt holten sich acht Schützen die 3. Feldmeisterschaftsmedaille und deren neun die 4. Feldmeisterschaftsmedaille ab. Wobei Thomas Hefti (SG Leuggelbach) gleich beide Medaillen auf einmal überreicht bekam. Alle Infos, u.a. mit sämtlichen Resultaten, sind auf dieser unter Jahresbericht 2017 abrufbar.

Nach etwas mehr als zwei Stunden schloss GLKSV-Präsident Fredy Lienhard die 184. Delegiertenversammlung mit den besten Wünschen an alle für die Saison 2018 und mit einem kräftigen „Guät Schuss“. Die 185. DV wird am 09.03.2019 im GH in Ennenda stattfinden.


Hans Heierle (neu gewählter GLKSV-Präsident) und der abtretende, Fredy Lienhard (rechts)


Gabriel Kundert am Rednerpult bei der Laudatio über Fredy Lienhard, zuhörend zwischen den Ehrendamen


Martin Horner, Chef Nachwuchs und Feldschiessen (links) mit den Ehrendamen, sowie Fredy Lienhard und Gabriel Kundert


Die geehrten Jungschützen und Jugendlichen über 300 Meter mit Andrea Bettiga (links) und Martin Horner


Der ausgezeichnete Nachwuchs im Bereich 10/50 Meter, mit dessen GLKSV-Ressort-Chef Jürg Fischli


Die ausgezeichneten Schützen im Bereich Feldschiessen und Obligatorium


Die Geehrten mit der 3. Feldmeisterschaftsmedaille


Die Geehrten mit der 4. Feldmeisterschaftsmedaille



Veröffentlicht:
12:00:00 11.03.2018
Autor:
Remo Reithebuch

Unsere Sponsoren