Aktuelles

10.04.2019

Feldschiessen 2019

Nicht verpassen das Eidgenössische Feldschiessen 2019

01.04.2019

alle Berichte 2019 Matchschützen

Stand 11.04.19

12.03.2019

Bericht der 185. Delegiertenversammlung

Abschied von zwei Grossen des Glarner Schiesssports prägt den Anlass

11.03.2019

Jahresbericht 2018

Jahresbericht 2018

Ein Jäger zeigte es den Schützen wie es geht


Ein Jäger zeigte es den Schützen wie es geht



Nationalrat Martin Landolt geht beim Behörden- und Sponsorenschiessen anlässlich des 73. Glarner Kantonalschützenfestes als grosser Sieger hervor. Er zeigte sich sehr treffsicher und erzielte das Punktemaximum von 50 Punkten. Noch vor dem Matcheur Rolf Lehmann und Dominique Stüssi, die beide ebenfalls zehnmal ins Zentrum trafen.

Heute ist es unmöglich ohne Sponsoren und dem Goodwill der Gemeinden und Behörden einen solchen Grossanlass wie das 73. Glarner Kantonalschützenfest durchzuführen. Diesem ist sich auch das Organisationskomitee um RR Andrea Bettiga bewusst und luden auf den vergangenen Freitag zum gut besuchten Plauschwettkampf ein. Die Geladenen hatten Gelegenheit in der Kleinkaliber Schiessanlage Schneisigen, Näfels, ihre Treffsicherheit unter Beweis zu stellen. Ob Nationalrat, Regierungsrätin und Regierungs- und Gemeinderäte oder Sponsoren, alle hatten dieselben Voraussetzungen. Das 10 Schuss zählende Programm auf die Scheibe mit 5er-Wertung wurden mit den Kleinkaliber-Sportgeräten absolviert. In der Dankesrede erwähnte der OK-Präsident dass das Schiesswesen ein verwurzeltes Element im gesellschaftlichen Leben inne nimmt. «Es ist ein Kontrast zur digitalisierten Welt. Mir gefällt, wie Jung und Alt im gleichen Schiessstand gemeinsam einen Sport ausüben können», so Andrea Bettiga.

Landolt vor allen Schützen
Der gesellige Wettkampf durfte Kantonalpräsident Fredy Lienhard, Bilten, absenden. Ganz überraschend setzte sich der Politiker und Hobby-Jäger Martin Landolt noch vor den Matchschützen Rolf Lehmann, Schwanden und Dominique Stüssi, Niederurnen, durch. Über die drei Maximum-Schützen musste die Anzahl Mouchen entscheiden, wobei Martin Landolt das bessere Ende für sich behielt. Nachfolgend wurden gleich sieben Schützen mit nur einem Verlustpunkt klassiert. Beim nachfolgenden Imbiss konnte noch das Netzwerk ausgedehnt und über die verpasste Chance den Wettkampf zu gewinnen, angestossen werden.


Das Siegertrio: v.l.n.r. Dominique Stüssi (2. Rang) , Martin Landolt (Gewinner), Rolf Lehmann (3.)


Regierungsrat Andrea Bettiga


Nationalrat Martin Landolt


Regierungsrat Rolf Widmer

Bilder & Text:
Josef Ruoss, Schübelbach



Veröffentlicht:
08:00:00 13.08.2017
Autor:
Remo Reithebuch

Unsere Sponsoren