Aktuelles

05.12.2017

Terminliste 25/50m Pistole

Terminliste

05.12.2017

Terminliste 10/50m

Terminliste

05.12.2017

Terminliste 300 M

Terminliste

28.11.2017

Terminliste Glarner Matchschützen 2018/19

Die neue Terminliste ist online

Bericht Finale Glarner Gruppenmeisterschaft 300 Meter Feld D


Bericht Finale Glarner Gruppenmeisterschaft 300 Meter Feld D



Am Finale der Glarner Gruppenmeisterschaft Feld D in Glarus ermittelten 13 Gruppen den Glarner Meister und die Hauptrundenteilnehmer. Ennenda konnte dabei den Vorjahrestitel verteidigen. Die zum Start in Führung gelegenen FS Bilten holten knapp noch Bronze. Silber geht an die SG Leuggelbach, welche das Feld von hinten aufrollten.

Bei ruhigen aber irgendwie nicht einfachen Verhältnissen fand der Wettkampf statt. So hatten viele Schützinnen und Schützen am Anfang ihre liebe Mühe. In der dritten Runde gab es lediglich sechs ü140-Resultate (max. Punktzahl 150 P.). In Runde 4 passten die Bedingungen dann besser zu den Ordonnanzgewehren. Da wurde die Marke 140 dreizehn Mal geknackt.

Ennenda packt den Hammer aus
Am wenigsten Probleme bekundeten zu Beginn die Schützen der SG Ennenda. Sie legten einen fulminanten Start hin und setzten mit 692 Punkten in der dritten Runde eine für die Konkurrenz unerreichbare Marke. Dies mit den Schützen Severino Bianchi, Arthur Oswald, Ernst & Martin Hürlimann und Ruedi Feldmann. Die Schützengesellschaft Leuggelbach auf dem zweiten Rang bekundete 13 Zähler Rückstand und Bilten FS gar 21 Ringe auf dem dritten. Somit hatte sich das Blatt im Gesamtskore gewendet und Ennenda die Führung übernommen. Auch für Leuggelbach bedeutete das einen Sprung nach vorne, lag man nach der zweiten Runde noch auf dem 10. Rang. Einen Dämpfer hinnehmen musste Linthal-Militär, welche auf den fünften Zwischenrang abrutschten (Nach der zweiten Runde von Schwanden lag man da noch auf dem Silberplatz). Da musste in der 4. Runde eine Steigerung her, um nicht noch die Hauptrunden zu verpassen. Das Überraschungsteam von Braunwald Militär hielt sich wacker auf dem vierten Zwischenrang. Um die Hauptrundenplätze 5 bis 7 durften sich noch Linthal-Feld, Linthal-Militär 2, Näfels Militär und Niederurnen Stand duellieren.

Ausgeglichene 4. Runde
In der abschliessenden Runde wurde sehr ausgeglichen geschossen, sodass sich vorne keine Rangverschiebungen mehr ergaben. Ennenda holte sich den Titel souverän nach Hause mit dem Total von 2053 Pkt. über alle drei Runden. Leuggelbach hielt sich ebenfalls und holte Silber (2024 Pkt. gesamt) vor Bilten Feld mit 2022 Ringen. Das Gruppen-Bestresultat der vierten Runde gelang den Schützen von Hoch über dem Alltag (682), punktgleich mit Glarner Meister Ennenda. Braunwald blieb damit auf dem vierten Rang und erreicht damit sensationell die Hauptrunden. Linthal Militär konnte den totalen Absturz verhindern und sich mit 679 Ringen in die Hauptrunden retten (5. Rang, 2017 P. gesamt).

Ruedi Feldmann Extraklasse
Mit Abstand bester Schütze des Tages war Ruedi Feldmann von der SG Ennenda. Er schoss die Ennendaner fast alleine zum Titel (145+142 Pkt.). Aber auch die Hürlimanns Ernst (139+142) und Martin (139+138) trugen ihres zum Erfolg der Equipe aus Glarus Mitte bei. Elisabeth Steinmann von der SG Leuggelbach stand den Ennendaner Herren aber in nichts nach und erzielte ebenfalls sehr hohe 143 und 141 Zähler. Jakob Apolloni (Braunwald MSV blieb zweimal über 140 Ringe (140+141). Ebenfalls einen ü140-Schnitt wiesen Giuseppe Lombardo (Riedern MSV, 138+143) und Markus Zürcher (Nidfurn FSV, 141+139) aus.

Sieben Gruppen erreichen die in einer Woche beginnenden Schweizer Hauptrunden. Es sind dies nebst den ersten fünf genannten Teams auch noch die Feldschützen aus Linthal und Näfels Militär. Alle Equipen werden in 5er-Gruppen mit Mannschaften aus der ganzen Schweiz gelost, wobei dann jeweils nur die ersten zwei weiterkommen werden. Drei solcher Hauptrunden gilt es zu überstehen um in den Schweizer Gruppenmeisterschaftsfinal anfangs September in Zürich vorzustossen.

Ranglisten sind unter folgendem Link zu finden --> Resultate


Podest 2017 Feld D: Leuggelbach SG (links, 2. Rang), Glarner Meister SG Ennenda & Bilten FS (rechts, 3. Rang)


Glarner Meister SG Ennenda
Hinten von links: Martin Hürlimann, Ernst Hürlimann, Severino Bianchi
Vorne von links: Ruedi Feldmann, Arthur Oswald


Silber für die SG Leuggelbach
Hinten von links: Elisabeth Steinmann, Rudolf Steinmann, Hans Tresch
Vorne von links: Hanspeter Zweifel, Emil Rüegg


Bronze für Bilten FS
Hinten von links: Christian Ackermann, Robert Weber, Sandra Zimmermann-Weber
Vorne von links: Stefan Zimmermann, Franziska Jöhl-Weber


Das Überraschungsteam auf dem 4. Schlussrang und damit sicher in der Hauptrunde: Braunwald MSV
Hinten von links: Jakob Apolloni, Peter Zweifel, Roland Rinderer
Vorne von links: Ruedi Allemann, Marc Rinderer


Manuela Durscher, im Einsatz für Riedern MSV


Mehr Impressionen sind unter folgendem Link zu finden --> Bilder



Veröffentlicht:
18:00:00 05.06.2017
Autor:
Remo Reithebuch

Unsere Sponsoren